JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Geschichte des Büchereistadls

Kultur und Gastlichkeit rund ums Schlösslein

1995 erwarb die Gemeinde das stark renovierungsbedürftige Schlösslein und die dazugehörige ehemalige Brauereischeune gegenüber dem Rathaus. Letztere wurde zuerst aufwändig saniert und umgebaut und als "Büchereistadl & Haus des Gastes" neuer zenraler Standort für die Gemeindebücherei.

Das aufwändig sanierte und restaurierte Schlösslein wurde 1666 vom Ansbacher Markgrafen Albrecht V. erbaut. Heute befindet sich in dem repräsentativen Fachwerkhaus das Trauzimmer der Gemeinde, die das Gebäude 1995 erworben hat. In den anderen Räumen finden regelmäßig Kunstausstellungen statt. Im zweiten Obergeschoss ist das Saazer Heimatmuseum, das an die Heimatvertriebenen aus dem Hopfenanbaugebiet im Sudetenland erinnert.

Vervollständigt wird das Ensemble durch das Bürgerhaus "Zur Krone", das in der ehemaligen Brauerei Winkler eingerichtet wurde. Der Liebling der Kinder ist jedoch das Steinschwein vor der "Krone". Eines der zahlreichen Kunstwerke in Georgensgmünd, von denen viele entlang des Skulpturenwegs zu entdecken sind.